NATÜRLICH BLOCK HOUSE

Wir sehen es als unsere Verantwortung, dass Gäste unsere Gerichte und Produkte mit gutem Gefühl genießen können. Damit aus dem guten Gefühl ein immer besseres wird, setzen wir bei BLOCK HOUSE auf Qualität, Tierwohl und Umweltschutz.

Von der Aufzucht unserer Rinder über Forschungsprojekte bis hin zu einer visionären und validierten Klimastrategie steuern wir unser Nachhaltigkeitsmanagement für eine „enkeltaugliche“ Zukunft. Alle Maßnahmen veröffentlichen wir regelmäßig in unserem Nachhaltigkeitsbericht.

PDF Nachhaltigkeitsbericht 2021

Gut, besser, regional

Als Familienunternehmen streben wir danach, Verantwortung entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu übernehmen – von der Weide bis auf den Teller.

Unser eigenes Aufzuchtprogramm in Norddeutschland bietet uns die Möglichkeit, Rinder unter den besten natürlichen Bedingungen aufzuziehen. Dazu gehören Weidehaltung, gentechnikfreies Futter und das Aufwachsen der Kälber bei der Mutterkuh. Die Einhaltung unserer eigenen hohen Standards wird vor Ort regelmäßig kontrolliert.

Zu unserem Aufzuchtprogramm

Uruguay überrascht nachhaltig

Uruguay hat 150 Jahre Rindfleisch-Tradition: Hier wachsen für BLOCK HOUSE selektierte Rinder auf geradezu endlosen Weideflächen auf. Jedes Tier hat umgerechnet etwa 2 Fußballfelder (ca. 1,5 ha) Platz zum ganzjährigen Grasen zur Verfügung. Ein wesentlicher Faktor für Tierwohl und exzellente Fleischqualität.

Weideflächen sind CO2-Speicher

Dem Rind wird oft vorgeworfen, zu viel Treibhausgase auszustoßen und damit dem Klima zu schaden. Heute weiß man, es liegt am WIE und nicht am VIEH. Bei Weidehaltung kann der biogene Kohlenstoffkreislauf geschlossen werden. Das heißt, dass das Methan der Rinder langfristig durch Graswachstum als Kohlenstoff im Boden gespeichert wird - mit positiven Nebeneffekten für Artenvielfalt und Wasserkreisläufe.

Grasland-Ökosysteme speichern weltweit mehr CO2 als Wälder und fördern die Artenvielfalt. Wichtig für den Klimaschutz: Mit der Beweidung von Rindern können diese Kohlenstoffspeicher erhalten und vergrößert werden.

Verantwortung

Warum Weidehaltung
immer wichtiger wird

Ein Teelöffel Weideboden enthält mehr Organismen als unser Planet Menschen. Für den Erhalt der Artenvielfalt und die effektive Speicherung von CO2 im Boden ist es wichtig, das sogenannte Dauergrasland zu erhalten. Mit der artgerechten Weidehaltung unserer Rinder leisten wir dafür unseren Beitrag. Auch das gesamte Klimasystem profitiert. Wie alle Aspekte der Agrarökologie zusammenwirken, demonstriert Ihnen unsere interaktive Karte.

Zur Agrarökologie

FAQ

Woher kommen die Steaks bei BLOCK HOUSE?

Bei BLOCK HOUSE genießen Sie Fleisch aus unterschiedlichen Herkunftsländern. Für unsere Restaurantbetriebe und unser Angebot im Lebensmitteleinzelhandel beziehen wir einen Teil der Steaks von festen Partnerbetrieben in Uruguay und Argentinien – aber auch Irland und Rumänien. In Deutschland betreiben wir ein eigenes Aufzuchtprogramm für Rinder mit Partnerlandwirten in Mecklenburg-Vorpommern und Nord-Brandenburg. Oberste Priorität hat immer die Sicherstellung von artgerechter Haltung und Tierwohl.

Was unternimmt BLOCK HOUSE im Bereich Tierwohl?

Damit Sie unsere Speisen und Produkte mit bestem Gefühl genießen können, achten wir auf Qualität, Tierwohl und Umweltschutz. Das Fleisch unserer BLOCK HOUSE Restaurants stammt von Rindern aus Weidehaltung. So stellen wir sicher, dass die Rinder artgerecht aufwachsen. Für noch mehr Tierwohl haben wir unser eigenes Aufzuchtprogramm in Deutschland. Hier wachsen die Kälber bei der Mutterkuh auf und die Rinder haben doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgeschrieben.

Wenn ich Steaks esse, schade ich damit dem Klima?

Dem Rind wird oft vorgeworfen, zu viel Treibhausgase auszustoßen und damit dem Klima zu schaden. Heute weiß man: Es liegt am Wie und nicht am Vieh. Das Methan der Kühe wird im natürlichen Lebensraum der Weide als organischer Kohlenstoff im Boden gespeichert. Den CO2 Ausstoß durch den Transport der Rinder und Steaks versuchen wir auszugleichen. Für die Seefracht setzen wir beispielsweise klimaneutrale Biokraftstoffe der zweiten Generation ein.

Welche Initiativen betreibt BLOCK HOUSE im Bereich Nachhaltigkeit?

Wir betreiben ein inklusives und partizipatives Nachhaltigkeitmanangemen mit unseren Mitarbeiter*innen und Kund*innen. Wir arbeiten mit einer extern validierten Klimastrategie, um zu der Erreichung unserer nationalen Klimaschutzziele unseren Beitrag zu leisten.

Die Summe der Maßnahmen, die wir durchführen, ist es, die uns auf diesen Weg bringt. Bereits seit 2008 importieren wir rein grasgefüttertes Rindfleisch aus Uruguay. Seit Mai 2020 servieren wir fast ausschließlich rein grasgefüttertes Rindfleisch in unseren BLOCK HOUSE Restaurants. Seit 2022 beziehen alle Unternehmen der Block Gruppe ihre elektrische Energie aus Wind, Wasser und Sonne. Unser kontinuierliches Bemühen, besonders in den Fütterungsstrategien des von uns verarbeiteten Rindfleisches erlaubt uns, auch unsere Scope 3 Emissionen kontinuierlich zu reduzieren.

Viele unserer Verpackungen im Handel sind schon zu 100% recyclebar - und es werden immer mehr. Nachhaltigkeit ist Prämisse bei jeder Produkt-Neuentwicklung. In unserer regionalen Rinderaufzucht arbeiten wir mit eigenen Wissenschaftlichen Forschungsprogrammen an einer tier- und umweltgerechten Rinderaufzucht. Alle unsere Initiativen finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht auf der BLOCK HOUSE Website.