Pressemitteilung vom 02.06.2016

Das Harburger Block House will sich komplett neu erfinden

Harburg. Auf die Stammgäste der Harburger Block-House-Filiale kommen sechs schwierige Wochen zu. Die 1968 gegründete Steakhousekette hat sich entschlossen, das Harburger Restaurant komplett zu sanieren. Außer der Speisekarte und dem Personal wird danach nichts mehr so aussehen, wie vorher.

"Das Block House Harburg wird während der Umbauphase komplett entkernt und auf den neuesten technischen Stand gebracht", sagt Stephan von Bülow, Aufsichtsrat der Block House Restaurantsbetriebe AG. "Das aktuelle Farbkonzept von Block House wird zukünftig für ein helleres Ambiente im Block House Harburg sorgen. Darüber hinaus findet eine Neugestaltung der Decke im Gastraum statt, die Sanitäranlagen werden erneuert und ein modernes Soundsystem und Gäste-WLAN installiert ."

Die Harburger Block-House-Filiale stammt aus den 80er-Jahren, mit einem Eiche-betonten Design, das damals bürgerliche Behaglichkeit vermitteln sollte und dies auch erfolgreich tat. Die neue Farbgebung setzt auf hellere Hölzer und geradere Formen, um mit dem Geschmack der Zeit zu gehen. Durch den Umbau gewinnt das Haus außerdem 10 Plätze hinzu. Im Zuge der Umbauarbeiten wird auch der Küchen- und Grillbereich renoviert und mit neuem technischen Geräten ausgestattet. Von außen erhält das Block House eine hellere Fassade. "Die Neueröffnung ist für Mitte Juli geplant", sagt Stephan von Bülow.