QUALITÄT

Seit der Eröffnung des ersten Block House Restaurants im Jahre 1968 servieren wir die besten Steaks – immer zart und saftig. Die Block House Fleischerei garantiert dauerhaft hohe Qualität. Erst nach strikten Kontrollen gelangt das Fleisch in unsere Restaurants und auf Ihren Teller zu Hause.

In Restaurant-Tests konnte sich das Uckermärker Steak gegenüber der erstklassigen Konkurrenz aus Südamerika gut behaupten. Konstante Fleischqualität und optimales Fleischwachstum mit feiner Marmorierung ergeben das zarte, saftige Steak.


REGIONALITÄT

Die Kreuzung aus Charolais und Simmentaler Fleckvieh – wurde nach der gleichnamigen Landschaft in Brandenburg benannt und wird heute nur noch von Liebhabern gezüchtet. Mit unserem Rinderaufzuchtprogramm fördern wir die Zucht der jungen Rasse, direkt in ihrer Ursprungsregion.

Die Region Mecklenburg-Vorpommern ermöglicht durch günstige Wetterbedingungen die längste Weideperiode Deutschlands. So können die robusten Uckermärker möglichst lange auf den saftigen, grünen Weiden unserer Partnerlandwirte grasen. In den offenen, hellen Stallanlagen mit Stroh werden die Tiere mit Futtermitteln aus regionalem Anbau gefüttert.


NACHHALTIGKEIT

Mit unserem Programm setzen wir uns aktiv für den Erhalt der Rasse Uckermärker ein. Die gutmütigen und robusten Uckermärker gilt es zu erhalten. Unsere Partnerlandwirte befinden sich in Mecklenburg-Vorpommern, Prignitz und der Uckermark. Die Wertschöpfung bleibt dabei in der Region, schafft und erhält Arbeitsplätze vor Ort. Außerdem trägt die extensive Weidehaltung der Rinder zur Landschaftspflege bei.

Der Nachhaltigkeitsgedanke bezieht sich auch auf den Anbau der Futtermittel. Das natürliche, gentechnikfreie Futter bauen unsere Partnerlandwirte selber an. Besonders wichtig sind kurze Transportwege – ob bei der Futtermittelbeschaffung oder beim Tiertransport.

TIERWOHL

Wir setzen auf eine naturnahe Rinderaufzucht nach unseren strengen Anforderungskriterien:  

  • Die Kälber wachsen ca. 6 Monate bei den Mutterkühen in Weidehaltung auf.
  • Die Haltung der Rinder erfolgt in offenen, hellen Stallanlagen mit Stroh. Für besonders viel Bewegungsfreiheit steht jedem Tier mindestens doppelt so viel Platz zur Verfügung wie gesetzlich vorgeschrieben.
  • Die Rinder werden mit natürlichem Futtermittel aus regionalem Anbau gefüttert, bestehend aus Gras, ergänzt durch Mais-, und Grassilage und Getreide.
  • Es dürfen ausschließlich gentechnikfreie Futtermittel eingesetzt werden.
  • Antibiotika dürfen nur in absoluten Notfällen, im Krankheitsfall und ausschließlich durch den behandelnden Tierarzt verabreicht werden.
  • Eine Enthornung der Tiere ist nicht erlaubt.
  • Die ausgewachsenen Rinder werden erst nach 18 bis 27 Monaten geschlachtet.
  • Artgerechte Tierhaltung ist uns sehr wichtig – darum vergüten wir unseren Vertragslandwirten ihre Leistung mit einem Preis, der deutlich über dem Marktniveau liegt.


TRANSPARENZ & VERTRAUEN

Transparenz von der Weide bis auf den Teller bzw. in die Theke – wir garantieren eine 100%ige Kontrolle und Rückverfolgbarkeit unserer Rindfleisch-Spezialitäten.

Wir arbeiten ausschließlich mit ausgewählten Partner-Betrieben zusammen, um unsere hohen Qualitätsanforderungen sicherzustellen: vom Zuchtverband über den Landwirt bis hin zum Schlachtbetrieb.

Der Zuchtverband RinderAllianz setzt sich mit uns für den Erhalt des Uckermärker Rindes ein. Die Rinder Allianz betreut, berät und akquiriert Landwirte für unser Programm.

Die Aufzucht der Uckermärker Rinder wird vor Ort kontrolliert. Unsere Mitarbeiterin der Qualitätssicherung Anja Mußmann, zuständig für die Rinderzucht, besucht jeden Partnerbetrieb, überprüft die Einhaltung der Block House Vorgaben und vergewissert sich über das Wohl der Tiere.

Im Rahmen unseres Rinderaufzuchtprogramms arbeiten wir mit einem zentral in Mecklenburg-Vorpommern gelegenen Schlachtbetrieb, der Teterower Fleisch GmbH, zusammen.

In der Block House Fleischerei erfolgt mit der Zerlegung eine handwerklich meisterliche Verarbeitung und eine fachgerechte Reifung.